+43 (0)2272 61616 office@riviera.at Holzhackerstraße 1, 3430 Tulln
Home/MED+ Wissenswertes/Gabriel Odor: “The only way is up”

Das Geheimnis am Weg zur Sportlerspitze

Eisschnellläufer Gabriel Odor ist Junioren-Weltmeister und steht in der Erwachsenen-Klasse kurz vor der Weltmeisterschaft. Der 20-Jährige hat große Zukunftspläne und steht bei der Firma Riviera Pharma & Cosmetics GmbH – den Hauptsponsoren – im Interview.

Wie bist du zum Eisschnelllauf gekommen?

Gabriel Odor: „Mein Bruder war Eisschnellläufer und hat mein Interesse für diese Sportart geweckt. Da ihn meine Mutter täglich zum Training brachte, wollte ich es auch probieren. So kam eines zum anderen.“

Wie jung warst du, als du zum ersten Mal auf Kufen gestanden bist?

Gabriel Odor: „Vor genau 9 Jahren – ich war 10 Jahre alt – bin ich das erste Mal am Eis gestanden. Als ich Athleten wie Vanessa Herzog  gesehen habe, war ich beeindruckt und wollte auch so gut Eislaufen können.“

Wie sind die Trainings und Läufe neben der Schule möglich?

Gabriel Odor: „Letztes Jahr war ich noch in der Schule, da war die Kombination mit dem Sport nicht immer einfach. Seit diesem Jahr bin ich beim Österreichischen Bundesheer als Heeressportler angestellt – Eisschnelllauf ist sozusagen mein Beruf geworden. Ich habe den ganzen Tag, um mich auf die Wettkämpfe vorzubereiten und Österreich bestmöglich zu repräsentieren.“

Verletzungen gehören dazu – kennt der Indianer keinen Schmerz oder hast du ein Geheimrezept?

Gabriel Odor: „Kleinere Verletzungen oder Muskelkater gehören auch in meiner Sportart zum Alltag. Da ich pro Woche bis zu 14 Trainingseinheiten habe, bin ich sehr froh, mit den MED+ Produkten immer etwas Passendes dabei zu haben. Damit sind Blessuren schnell vergessen und man kann sich wieder mit dem Sporteln beschäftigen.“

Gabriel Odor ergänzt: „Mein Trick für eine noch bessere Wirkung des MED+ Gels: Das Gel einmassieren lassen. So wird auch der größte Schmerz gelindert, da es optimal in die Haut einzieht und seine volle Wirkung entfaltet.“

Wofür trainierst du zur Zeit?

Gabriel Odor: „Das Highlight ist die WM in Peking. Sie gilt aber nur als Generalprobe für mein großes Ziel: Die Olympischen Spiele 2022 in Peking. Dort will ich auf jeden Fall dabei sein und natürlich gewinnen. “

Welchen Traum hat man, wenn man bereits Junior-Weltmeister geworden ist?

Gabriel Odor: „Der Junioren Weltmeister Titel ist eine großartige Errungenschaft. Dennoch möchte ich mich jetzt bei den Erwachsen etablieren. Der Sprung weg von den Junioren ist nicht leicht, aber ich werde das schaffen. Heuer konnte ich ein bisschen Weltcup-Luft in Minsk schnuppern – dass ich ein Top 10 Ergebnis erreiche, hätte ich nicht erwartet. Jetzt freu ich mich schon auf die nächste Saison. Ich bin gespannt, was sie mit sich bringt.“

Empfehlungen von Gabriel Odor

 

 

2021-11-25T09:54:47+00:00By |MED+ Wissenswertes|0 Comments
Zurück zur Übersicht

Kennen Sie schon unsere Produkte?

Jetzt entdecken