+43 (0)2272 61616 office@riviera.at Holzhackerstraße 1, 3430 Tulln

Des Wermuts Kraft ist des Menschens Hilfe

Wermut ist eine Arzneipflanze, welche im östlichen Mittelmeerraum beheimatet ist. Den ätherischen Ölen des Krautes, das eine sehr hohe Konzentration an Bitterstoffen enthält, sagt man seit der Antike eine hohe Heilungskraft nach.

Bereits in der Antike wurde Wermutkraut aufgrund seiner Wirkung bei Verdauungsbeschwerden wie bei der Seekrankheit eingesetzt. Auch später benannte die berühmte Naturheilerin Hildegard von Bingen Wermut als „Meister gegen alle Erschöpfungen“ und verwendete Teemischungen gegen Ansteckungen, Magenprobleme, Menstruationsbeschwerden und Kopfschmerzen. Tatsächlich wird Wermut bis heute – in verarbeiteter Form beispielsweise im Original Schwedenbitter – zur Hilfe bei Völlegefühl, Appetitlosigkeit und nach zu fetten Mahlzeiten verwendet.

Des Weiteren erlaubt die Wirkung des Inhaltsstoffes in der heutigen Naturheilkunde die Anwendung bei Blähungen, zur Stärkung des Immunsystems, bei Sodbrennen oder bei Magenschleimhautentzündungen. Wermut weist einen hohen Anteil an Bitterstoffen auf, welche die Produktion von Verdauungssäften in Magen, Galle und Leber anregen und daher fettige Mahlzeiten leichter verdaulich machen.

Was Wermut ebenfalls bekannt macht, sind die Ausdrücke „Wermutstropfen“ und „bitterer Beigeschmack“. Der Ursprung dieser Redewendung liegt im bitteren Geschmack des Wermutkrautes, welcher mit unangenehmen Nebeneffekten assoziiert wird.

2020-10-13T13:43:49+00:00By |Schwedenbitter Wissenswertes|0 Comments
Zurück zur Übersicht

Kennen Sie schon unsere Produkte?

Jetzt entdecken